Absenkung der Mehrwertsteuer für Gas und Wärme ab 01.10.2022

Aktuelle Diskussion zu gesenkter Mehrwertsteuer

Derzeit ist ein vorzeitiges Auslaufen der gesenkten Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer für Gas- und Wärmelieferungen (7%) noch nicht endgültig entschieden. Diese Senkung gilt bis 31. März 2024. Sollte es gesetzliche Änderungen zu dieser Entlastung geben, setzen wir diese entsprechend um. 

Was passiert bei einer Änderung der Mehrwertsteuer für Gas und Wärme?

Derzeit ist eine Senkung der Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) für Gas- und Wärmelieferungen vom Gesetzgeber festgelegt. Im Zeitraum vom 1.Oktober 2022 bis 31.März 2024 wird die Steuer von 19 auf 7 Prozent gesenkt. Mit diesem Schritt sollen Gas- und Wärmekunden hinsichtlich der aktuellen Marktpreisentwicklung entlastet werden.

Die in den aktuellen Schreiben zur Preisänderung für unsere Gasverträge angegebenen Brutto-Preise beinhalten den zur Zeit geltenden Umsatzsteuersatz von 7 Prozent.

Die gesetzliche Änderung der geltenden Umsatzsteuersätze für Gas- und Wärmelieferungen werden bei der Rechnungslegung berücksichtigt.

Muss ich etwas tun, damit ich von der Mehrwertsteuersenkung profitiere?

Die Bundesregierung hat die Senkung der Mehrwertsteuer ab 1. Oktober 2022 bis 31. März 2024 für Gaslieferungen beschlossen. Wir geben die Mehrwertsteuersenkung vollständig an unsere Kunden weiter und berücksichtigen sie in der Jahresrechnung für enthaltene Lieferzeiträume ab dem 1. Oktober 2022. Sie müssen hierfür nichts tun. Die Senkung erhalten Sie automatisch.

Gilt die Mehrwertsteuersenkung auch für meine Stromlieferung?

Nein. Die von der Bundesregierung beschlossene Mehrwertsteuersenkung von 19 % auf 7 % ab 1. Oktober 2022 bis 31. März 2024 gilt nur für Gas und Fernwärme, nicht für Strom.

War dieser Beitrag hilfreich?
104 von 132 fanden dies hilfreich