Wie kommt der Ökostrom zu mir nach Hause?

Der Ökostrom, der häufig durch Wasserkraft, Windkraft oder Solarenergie erzeugt wird, wird - abgesehen vom Eigenverbrauch - in das öffentliche Stromnetz eingespeist, aus dem auch Ihr Strombedarf gedeckt wird. Aus der Steckdose kommt am Ende ein Strommix, der ein Abbild des Strommixes in Deutschland zu dem Zeitpunkt ist, wo Ihr Strom entnommen wird, da man den Stromteilchen – Elektronen genannt – nicht vorschreiben kann, wo sie hinfließen sollen. Vergleichen lässt sich das mit einem 100 Euro-Schein, den Sie bei Ihrer Bank in Leipzig einzahlen. Heben Sie in einer anderen Stadt wieder 100 Euro ab, ist es natürlich nicht der gleiche Schein, aber es ist Ihr Geld. Die Summe stimmt. Dadurch, dass Sie Ökostrom beziehen, wird mehr regenerative Energie produziert und in das Stromnetz eingespeist, so dass auch der Strommix mit jedem Ökostromkunden immer etwas grüner wird.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich