Öffentliche Ladestationen sind keine kostenlosen Parkplätze. Du kennst es sicherlich selbst: Es ist ärgerlich, wenn der Ladepunkt und der Parkplatz über den eigentlichen Ladevorgang hinaus besetzt sind und damit nicht genutzt werden können. Mit unserem Standzeitzuschlag wollen wir zu einer höheren Verfügbarkeit der Ladepunkte beitragen. Die Ausgangsbasis bildet die Uhrzeit des Zählerwerkes. Der Startzeitpunkt ergibt sich durch den Zeitpunkt des erfolgreichen Starts des Ladevorgangs, das Ende wird durch die Unterbrechung der Stromversorgung, folglich durch Entkopplung des Ladekabels vom Ladepunkt, markiert. Wir berechnen aktuell je angefangene Stunde. Daher achte bitte genau auf deine Standzeit. Alle Konditionen kannst du im Preisblatt einsehen. 

Der Standzeitzuschlag wird in der Zeit von 8-20 Uhr berechnet und kommt bei AC-Ladestationen ab der 5. Stunde und bei DC-Ladestationen ab der 3. Stunde zum Tragen. 

 

Hier zwei Beispiele:

Max Mustermann tankt an einer AC-Ladestation und startet den Tankvorgang 7:30 Uhr. Die standzeitzuschlagsfreie Zeit endet für ihn 12:00 Uhr. Da er für die ersten 4 Stunden keinen Standzeitzuschlag zahlen muss und dieser erst ab 8 Uhr berechnet wird, kann er bis 12 Uhr an der AC-Ladestationen ohne Standzeitzuschlag tanken.

Maxi Mustermann tankt an einer DC-Ladestation und startet den Tankvorgang 19:30 Uhr. Die standzeitzuschlagsfreie Zeit endet für sie 09:30 Uhr. Da sie für die ersten 2 Stunden keinen Standzeitzuschlag zahlen muss und dieser in der Zeit von 20 bis 8 Uhr nicht berechnet wird, kann sie bis zum nächsten Tag 09:30 Uhr an der DC-Ladestation ohne Standzeitzuschlag tanken. Es wäre jedoch schön, wenn das Tanken bis in den Morgen eine Ausnahme bleibt, um die Ladepunkte nicht zu blockieren.

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich