Preisanpassung Strom, Gas, Fernwärme und Ladestrom zum 01.01.2024

Ab 1. Januar ändern wir in fast allen Tarifen die Preise – hier ein Überblick:

  • Grundversorgung Strom: Bereits zum 1. August 2023 haben wir die Grundversorgung Strom um rund 21 % gesenkt. Zum 1. Januar 2024 senken wir den Arbeitspreis weiter auf 37,31 Cent/kWh brutto, der jährliche Grundpreis steigt um 0,35 Euro im Jahr auf 168,00 Euro brutto. Insgesamt spart 2024 ein typischer Leipziger Musterhaushalt mit 1.800 kWh Verbrauch pro Jahr im Tarif L-Strom.basis (Grundversorgung) weitere rund 4 % bzw. rund 37 Euro brutto im Jahr.
  • Grundversorgung Gas: Der Arbeitspreis im Tarif L-Gas.basis sinkt von 19,62 Cent/kWh auf 11,91 Cent/kWh brutto. Der jährliche Grundpreis fällt von 125,96 Euro auf 124,09 Euro brutto. Für einen typischen 2-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 14.000 kWh bedeutet dies eine jährliche Ersparnis um rund 37 % bzw. rund 1.082 Euro brutto. Alle Gaspreise hier inkl. 7 % Umsatzsteuer.
  • Fernwärme: Ab 1. Januar 2024 steigt der Wärme-Arbeitspreis z. B. für das Produkt wärme.kompakt leicht an von bislang 12,10 Cent/kWh netto auf 12,33 Cent/kWh netto. Unter Einberechnung der aktuell geltenden Umsatzsteuer von 7 % gilt dann ein Wärme-Arbeitspreis von 13,19 Cent/kWh brutto. Für einen durchschnittlichen Haushalt (Verbrauch ca. 7.500 kWh) in einem Mehrfamilienhaus mit einer Leistung von 160 kW, einem Jahresverbrauch von 224.000 kWh und einer Rücklauftemperatur von 55°C bedeutet die Preisveränderung eine Steigerung der Gesamtkosten um rund 3,7 %.
  • Ladestrom: Die Preise von L-Strom.drive bewegen sich zum 1. Januar 2024 um 5,00 Cent/kWh brutto in allen Preisstufen für das reguläre Laden (AC-Laden) und Schnellladen (DC-Laden) nach unten. Für einen durchschnittlichen Tankvorgang mit 15 kWh bedeutet dies eine Einsparung von rund 10 % beim AC-Laden mit dem neuen Preis.

Wann wirkt sich der neue Preis auf meine Abschläge aus?
Wir passen deinen Abschlag aufgrund der neuen Preise nicht direkt zum 01.01.2024 automatisch an, sondern wie gewohnt mit der nächsten Jahresrechnung. Du kannst deinen Abschlag im Kundenportal auch schon jetzt selbst ändern. 

Warum senken die Leipziger Stadtwerke die Arbeitspreise für Strom und Gas? 
Der wesentliche Grund für die Preissenkung sind gesunkene Beschaffungskosten. Aber auch die Veränderung von Umlagen und staatlich veranlassten Preisbestandteilen sowie der Netzentgelte haben Einfluss auf die Preisänderung.

Ändern sich auch die Preise beim neuen Tarif L-Strom und L-Gas zum 01.01.2024?
Die Preise bei L-Strom und L-Gas bleiben bestehen, außer wenn sich die Umsatzsteuer (auch Mehrwertsteuer genannt) ändert. Dafür ist wichtig zu wissen: Aktuell enthalten die angegebenen Brutto-Preise für Gas die gesetzliche, noch bis zum 31.03.2024 auf 7 % reduzierte Umsatzsteuer. Derzeit wird jedoch in der Politik ein vorzeitiges Auslaufen der Umsatzsteuersenkung und damit eine frühere Wiederanhebung des Umsatzsteuersatzes auf 19 % diskutiert. Im Rahmen der Abrechnung wird der jeweils geltende Umsatzsteuersatz berücksichtigt.

Welche Bestandteile haben sich beim Strompreis verändert?
Im Tarif L-Strom.basis (Grundversorgung) und Basisversorgung Strom ändert sich der Arbeitspreis durch gesunkene Beschaffungskosten und eine Senkung der KWKG-Umlage sowie der § 19 StromNEV-Umlage. Gestiegene Netzentgelte sowie eine Erhöhung der Offshore-Netzumlage wirken der Arbeitspreissenkung leicht entgegen. Der Grundpreis wird erhöht durch gestiegene Entgelte für den Messstellenbetrieb. Weitere Infos über die Bestandteile des Strompreises findest du hier

Welche Bestandteile im Gaspreis haben sich verändert?
Im Tarif L-Gas.basis (Grundversorgung) und Basisversorgung Gas senken wir den Arbeits- und Grundpreis. Anlass dafür sind gesunkene Beschaffungskosten, Netzentgelte und die Senkung der Bilanzierungsumlage. Eine Erhöhung der Gasspeicherumlage und des CO2-Preises wirken der Senkung leicht entgegen. Gut zu wissen: Die angegebenen Brutto-Preise enthalten die gesetzliche, aktuell noch bis zum 31.03.2024 auf 7 % reduzierte Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat eine vorzeitige Beendigung der befristeten Umsatzsteuersenkung für Gas und Wärme in die Gesetzgebung eingebracht. Danach würde bereits ab 01.01.2024 wieder der reguläre Umsatzsteuersatz von 19 % für Gas- und Wärmelieferungen gelten. Sollten die Änderungen in Kraft treten, setzen die Leipziger Stadtwerke diese entsprechend um. Mit 19 % Umsatzsteuer beträgt ab 01.01.2024 der Arbeitspreis im Tarif L-Gas.basis (Grundversorgung) 13,24 ct/kWh und der Grundpreis 138,00 €/Jahr.

Kann ich auch von günstigeren Preisen bei den Leipziger Stadtwerken profitieren?
Sofern du als Privat- bzw. Gewerbekunde der Leipziger Stadtwerke noch keinen Sondervertrag bei uns abgeschlossen hast, kannst du dich hier über unsere aktuellen Angebote informieren. Wechseln kannst du im Kundenportal mit deiner E-Mail-Adresse. Wie das genau geht, erfährst du Tarifwechsel in L-Strom / L-Gas

Ich habe in meinem Energievertrag eine Preisstabilität vereinbart. Warum bekomme ich jetzt eine Preisänderung?
Es hängt davon ab, welchen Vertrag du mit uns geschlossen hast. Details zur Preisstabilität für die verschiedenen Tarife findest du hier Preise und Preisstabilität – FAQs Leipziger Stadtwerke

Was passiert mit der Energiepreisbremse ab dem 01.01.2024?
Die Energiepreisbremsen gelten für das Jahr 2023 und wurden nicht verlängert.

Ist die gesenkte Umsatzsteuer bei Gas und Wärme in den neuen Preisen ab 01.01.2024 noch berücksichtigt?
Ja, die auf 7 % gesenkte Umsatzsteuer ist in den neuen Preisen enthalten. Diese gilt aktuell noch bis zum 31.03.2024. Derzeit wird jedoch in der Politik ein vorzeitiges Auslaufen der Umsatzsteuersenkung und damit eine frühere Wiederanhebung des Umsatzsteuersatzes auf 19 % diskutiert. Im Rahmen der Abrechnung wird der jeweils geltende Umsatzsteuersatz berücksichtigt.

Werde ich nochmal informiert, falls sich die Mehrwertsteuer / Umsatzsteuer für Gas ändert?
Wir werden dich darüber nicht nochmal gesondert schriftlich informieren. Auf L.de halten wir unsere Kunden auf dem Laufenden.

War dieser Beitrag hilfreich?
43 von 118 fanden dies hilfreich